Single Blog Title

This is a single blog caption

Aromatischer Chiasamen

Die Chiasamen hier sind unscheinbare kleine Körner, die beim Abnehmen helfen sollen und als sehr gesund gelten. Die Frage ist natürlich immer, wie gut die Samen wirklich sind und welche Inhaltsstoffe eigentlich vorhanden sind. Nicht umsonst werden die Chia Samen jedenfalls in Mittelamerika schon seit Jahrtausenden gegessen. Heute fallen die Chia Samen in den Bereich Superfood, was bei gesundheitsbewussten Menschen Anklang findet. Zu dem Superfood gehören Acai, Granatapfel, Goji-Beeren und auch die Chia Samen. Zu der Gattung der Salbeipflanzen gehört die mexikanische Chia. Das Pseudogetreide spielt für die Ernährung der Azteken und Mayas schon vor 5000 Jahren eine wichtige Rolle. Die sattmachende Zutat wurde auch noch von vielen weiteren amerikanischen Ureinwohnern geschätzt. Die Spanier brachten die Pflanze zum ersten Mal im 15. Jahrhundert nach Europa. In den vergangenen Jahren konnte sich mit den Samen hier ein richtiger Boom entwickeln. Die Europäische Behörde für die Lebensmittelsicherheit prüfte ob die Einfuhr auch unbedenklich ist. Im Jahr 2009 wurden Backwaren erlaubt, welche maximal 5 Prozent der Samen enthalten. Der Anteil wurde dann im Jahr 2013 auf 10 Prozent erhöht und als verpacktes Lebensmittel wurde dann dem Import zugestimmt.

Was ist für die Chia Samen zu beachten?

Empfohlen wird heute eine tägliche Aufnahme von maximal 15 Gramm. Bei der Verzehrmenge heißt es, dass sie gesundheitlich unbedenklich ist, denn hier fehlen noch Langzeituntersuchungen. In den USA raten dabei die Behörden zu dem Konsum von maximal 48 Gramm pro Tag. Die Fans der Samen mischen diese in Marmelade, Pudding, Smoothis oder Müslis, denn sie schmecken eher neutral. Auch werden die Samen in Teigwaren gegessen und so beispielsweise in Brot, Pfannkuchen oder Crackern. Viele streuen auch einen Löffel einfach auf Eis oder Joghurt. In Form von Sprossen kann Chia nach dem Keimen einen Salat bereichern. Die Zutat ist damit vielseitig verwendbar und die Beliebtheit nimmt stark zu. Eine besondere Beliebtheit gibt es besonders bei den Veganern, denn tierische Zutaten können die Samen als das pflanzliche Bindemittel ersetzen. Mit Mandelmilch, Reismilch, Sojamilch oder Wasser aufgegossen gibt es ein sättigendes Gel, welches statt Eiern bei Backrezepten genutzt wird. Auch Agar-Agar und Gelatine sind durchaus austauschbar.

Wichtige Informationen zu den Chia Samen

Es handelt sich bei den Samen hier wirklich um ein Superfood. Es sind wirklich viele interessante Inhaltsstoffe vorhanden und so gibt es im Vergleich zu Milch beispielsweise fünfmal so viel Kalzium. Der Eisengehalt von Spinat wird sogar übertroffen und es sind auch viele Antioxidantien enthalten. Den Wirkstoffen wird oft nachgesagt, dass diese als Radikalfänger im Körper die Zellen schützen. Ballaststoffe sind ebenfalls wichtig, welche für das anhaltende Sättigungsgefühl sorgen und als verdauungsfördernd gelten. Ein Vielfaches an Wasser kann gebunden werden und deshalb sollte zu den Samen auch viel Flüssigkeit getrunken werden. Viele Menschen sagen, dass die Samen so satt machen, dass auch bei dem Abnehmen geholfen wird. Auch wenn oft noch der wissenschaftliche Nachweis hier fehlt, so sind die Samen sehr wirksam. Der Proteingehalt liegt bei mehr als 16 Gramm pro 100 Gramm und damit werden auch viele Getreidesorten wie Weizen übertroffen.

Leave a Reply

Powered by themekiller.com